Rettungscopter soll Menschen in Not am Leitdamm in Cuxhaven helfen

Der Rettungscopter ist eine Drohne, die zur Menschenrettung eingesetzt wird.
Foto: Nordseeheilbad Cuxhaven GmbH

Cuxhaven – Die Rettungsstation Kugelbake bekommt bei der Rettung von Menschen jetzt Unterstützung durch einen sogenannten Rettungscopter. Das ist eine robuste Drohe, die über das Watt fliegen kann und von eigenen Piloten gesteuert wird. Nach Informationen der Tourismusinformation Cuxhaven ist der Rettungscopter seit Anfang Juni im Einsatz, „um in Notfällen schnell und effizient Hilfe zu leisten.“

In der Region am Leitdamm in Cuxhaven gibt es unvorhersehbare Strömungen und gefährliche Wetterverhältnisse, heißt es in einer Mitteilung der Tourismusinformation. Deswegen sei der Rettungscopter gerade dort ein unverzichtbares Hilfsmittel.

„Viele Menschen unterschätzen die Gefahren in diesem Bereich, vor allem bei Ebbe, wenn sie über den Leitdamm klettern, um auf der anderen Seite zu schwimmen.“ Die Rettungsdrohne kann vor Ort einen Warnton abspielen oder direkte Durchsagen über den Lautsprecher machen, die auch am Strand zu hören sind.

„Die präventiven Warnungen tragen erheblich zur Sicherheit bei“, heißt es von der Tourismusinformation. Der Rettungscopter wird von seiner Plattform außerdem der Rettungsstation gestartet und erreicht bei Gefahr den Einsatzort innerhalb von zwei Minuten nach der Sichtung.

Rettungscopter auf Cuxhaven ersetzt zeitaufwendigen Einsatz eines Treckers

Bislang wurde für die Rettungseinsätze ein Trecker genutzt. Das sei sehr zeitaufwendig gewesen, berichtet die Tourismusinformation. Der Rettungscopter soll diese Einsätze jetzt ersetzen. Die Drohne ist mit einem leistungsstarken Akku ausgestattet, der für drei Stunden Flugzeit reicht. Er hat außerdem einen Zusatzakku, der weitere sechs Stunden hält.

Der Rettungscopter in Cuxhaven

 ►Der Rettungscopter ist eine Drohne, die zur Menschenrettung eingesetzt wird.

 ►Akkulaufzeit: Drei Stunden plus Zusatzakku, der sechs weitere Stunden ermöglicht.

 ►Resistenz: Einsatzbereit bis zu Windstärke 7, außerdem wasserdicht.

 ►Flughöhe: 30 Meter

 ►Reichweite: 12 Kilometer

 ►Maximale Geschwindigkeit: 82 km/h

Wenn der Akku der Drohne doch einmal leer ist, kann der so gewechselt werden, dass sie nicht heruntergefahren werden muss. Der Rettungscopter ist wasserdicht und kann auch bis zu Windstärke 7 eingesetzt werden. Der technische Rettungshelfer kann bis zu 30 Meter in die Luft aufsteigen und hat eine Reichweite von zwölf Kilometern. Damit ist er, laut Tourismusinformation, ideal für den Einsatz am zehn Kilometer langen Leitdamm in Cuxhaven. In der Region gab es zuletzt Streit darüber, ob der Zugang zum Strand Eintritt kosten soll.

Der Rettungscopter hat alle erforderlichen Aufstiegserlaubnisse für den Nationalpark und die Stadt Cuxhaven. Die Drohnenpiloten tragen zudem eine spezielle Warnweste, um besser erkannt zu werden. Auch der Rettungscopter selbst wird markiert. Während er fliegt, werden übrigens keine Bilder aufgezeichnet. Laut Tourismusinformation wird jeder Flug sorgfältig dokumentiert.

Auch interessant