Totensonntag am 21. November mit musikalischer Begleitung auf dem Brockeswalder Friedhof

Bereits im vergangenen Jahr begleitete der Musiker Ulrich Schultz den Ewigkeitssonntag mit kraftvollen Klängen seiner Trompete. Diese kamen bei den Besucherinnen und Besuchern gut an. Foto: Stadt Cuxhaven

Der Totensonntag ist der letzte Sonntag des zu Ende gehenden Kirchenjahres. An diesem „stillen Feiertag“ gedenken die evangelischen Christen der Verstorbenen.
Auch in diesem Jahr lädt der Brockeswalder Friedhof an diesem Sonntag – auch Ewigkeitssonntag in Bezug auf den Glauben an Auferstehung und ein ewiges Leben genannt – zu besonderen Klängen ein.
Im vergangenen Jahr begleitete der Musiker Ulrich Schultz den Ewigkeitssonntag erstmalig mit kraftvollen Klängen seiner Trompete. Der Klang der Trompete verteilte sich auf dem gesamten Areal des Friedhofs und ergriff die zuhörenden und zusehenden Friedhofsbesucher.
In diesem Jahr wird der Musiker dreimal zu seinem Instrument greifen. Um 10 Uhr, um 10.45 Uhr und um 11.30 Uhr werden die Friedhofsbesucher an verschiedenen Orten auf dem Brockeswalder Friedhof die Gelegenheit haben, dem Klang seiner Musik zu folgen. Er wird unter anderem auf der Mittelachse sowie am Standort der Trauerhalle spielen.
Die Besucher sind herzlich eingeladen, seinen Klängen unter freiem Himmel zu folgen.